Radeln gegen Blutkrebs 

Ihr Spendet

Über uns 

Unser Team

Ingo Bruhn

Ingo Bruhn

Position Gründer von "Radeln gegen Blutkrebs"

Benjamin Bruhn

Benjamin Bruhn

Position Gründer von "Radeln gegen Blutkrebs"

Frank Falkowski

Frank Falkowski

Position Mitfahrer 2018 und mittlerweile ein festes Teammitglied von Radeln gegen Blutkrebs

 

Wie alles Begann:

 

Ende 2015 war die Idee entstanden, von mein Bruder (Benjamin) und mir (Ingo) Lass uns doch eine Fahrradtour durch Deutschland planen. 
Daraufhin haben wir uns ans planen der Tour gesetzt.
Bis dato noch nicht in dem Format wie es jetzt zur Stande gekommen ist.
April 2016 war es angedacht das wir fahren. Es kam aber wie es kommen musste, wir hatten echt mieses Wetter plus dazu das es Nachts -1° Grad und Schneefall. 
Nun ja, nach reichlicher Überlegung haben wir dann die Tour abgebrochen.
Aufgehoben ist nicht aufgeschoben. ;) 

2017 Hab ich nen älteren Flyer der DKMS in der Hand gehabt, 
Und dann kam uns Die Idee. 
Die Radtour mit Gemeinnütziges verbinden, Benjamin war begeistert und ein Ziel hatten wir auch schon im Auge. Das Alpen Flair Festival in Südtirol.
1100 Kilometer 1340 Höhenmeter waren auf dem Weg zu meistern. Nach ätlichen Möglichkeiten auf der Fahrradtour App Komoot 
 War die Strecken Planung abgeschlossen. 

Start der Tour 2018 am 2.6. 
Wir hatten davor noch Termine bei der Lokalen Presse 
Holsteinischer Courier , Ihr Anzeiger , Holsteiner Allgemeine
Top geplant und Startklar waren wir nun. 
Nur dann kam das was keiner erwartete,
Benjamin hatte nach einen Firmen wechsel, leider kein Urlaub bekommen 
und es sah fast so aus als wenn Ich (Ingo) die Strecke alleine meistern müsste.
Dies war echt ein großer Rückschlag und auch zum Festival könnte er nicht mit zwecks Schulung. Wie es aber der Zufall wollte war Jemand auf uns aufmerksam geworden, durch einen Zeitungsartikel ( Ihr Anzeiger ) 
Frank Schrieb uns an und fragte ob er ein Paar Kilometer mit fahren könne.
Darauf trafen wir uns für 2 Std mal und es Passte.

 

 Aus Fremde wurden Freunde "Frank"

 

 

Trotz das Benjamin leider nicht mit konnte, auf dieser sagenhaften Tour,musste sie ja gefahren werden. Da es nun mehr als nur Radfahren hinter Steckte steckte, hatten schon Sponsoren, Zeitungstermin auf der Tour. Frank hatte sich nun bereit erklärt mit zu kommen und er hat es nicht bereut.

 

 


 

 

Wir wünschen Euch viel Spaß auf unserer Homepage .......